26. ÖRV-Tagung I 6.-7. März 2020 Salzburg

  • Beginn: 06.03.2020, 09:00

Die Anmeldung zur kommenden

Tagung des Österreichischen Restauratorenverbandes kann hier durchgeführt werden.

Die Tagung findet im Rahmen der internationalen Messe für Kulturerbe und Denkmalpflege MONUMENTO „yesterday – today – tomorrow“ statt.

Für die zweitägige Tagung werden Beiträge aus allen Fachrichtungen und angrenzenden Disziplinen präsentiert, die sich auf unterschiedlichen Wegen dem Tagungsschwerpunkt „gestern – heute – morgen in der Konservierung und Restaurierung“ nähern.

Thematisch steht dabei im Mittelpunkt, dass jede konservatorisch-restauratorische Intervention an Kunst- und Kulturgütern auf der Erfassung von historischem Bestand, Werkbiographie, Eingriffen, Alterungsprozessen und Schäden basiert – denn nur so können wir das ‚gestern‘ ‚heute‘ bewerten und Erhaltungskonzepte forcieren, die auch ‚morgen‘ noch tragfähig sind.

Haben sich im Laufe der Jahre die konservatorisch-restauratorischen Strategien und Methoden auch verändert und weiterentwickelt, so ist doch stets die langfristige Erhaltung von Zeugnissen der Vergangenheit für zukünftige Generationen ein zentrales Anliegen. Neue Herausforderungen ergeben sich dabei oft an der Schnittstelle zwischen Bewahrungsauftrag und Inszenierungswunsch.

Die Beiträge orientieren sich an folgenden inhaltlichen Schwerpunkten:

• Konservatorisch-restauratorische Praxis: Fallbeispiele & aktuelle Projekte
• Kunsttechnologische Aspekte: Materialien & künstlerische Konzepte
• Alterungs- und Schadensphänomene
• Zerfalls- und Verwitterungsprozesse im Kontext
• Restauratorische Befunderhebungen und naturwissenschaftliche Untersuchungen: Entflechtung von Objektgeschichte(n)
• Restaurierungsgeschichte und ethische Aspekte in der Konservierung-Restaurierung: Wandel der Anforderungen an Material & Methoden, Perspektiven & Zukunftsvisionen, Bewahrungsauftrag & Inszenierungswunsch
• Nachhaltigkeit in der Konservierung-Restaurierung – Konzepte für ‚morgen‘

Für die Vorträge sind jeweils 25 min. vorgesehen. Wie in den vorangegangenen Jahren, werden die Beiträge dieser Tagung auch wieder als Postprints publiziert. – Die Tagungssprache ist Deutsch.